Der Reinhardswald

Man nennt ihn das "Schatzhaus der europäischen Wälder". 170-jährige Eichenpflanzwälder, eine 200-jährige Eichenallee, mächtige alte Buchen, Birken und Lärchen kennzeichnen sein typisches Bild. Der Reinhardswald, an der Deutschen Märchenstraße gelegen, ist mit 20.000 Hektar Hessens größtes geschlossenes Waldgebiet und Ursprung vieler Märchen der Brüder Grimm. Ein wahres Paradies für Wanderfreunde, in dem auch Radfahrer auf ihre Kosten kommen.
Ein riesiges Netz von Wanderwegen führt Sie durch den Reinhardswald zu Adlerfarndschungeln, Pfeifengrasfluren und Erlenbrüchen, stillen Bachläufen und idyllischen Waldteichen. Kolkrabe, Schwarzstorch, Mittelspecht und Wespenbussard haben hier ebenso ihren Lebensraum wie Wildkatze, Rot- und Schwarzwild, Hase und Fuchs.
Im Herzen des Reinhardswaldes liegt der Tierpark Sababurg mit dem Dornröschenschloss, die älteste zoologische Anlage Europas. 1571 wurde der Tierpark am Fuße des Schlossbergs gegründet. Heute beherbergt er rund 80 heute noch oder ehemals heimische Tierarten wie Luchse, Wölfe, Wisente und Wildpferde.


Zurück